In der Bewältigung von Umbruchsituationen machen drei Dinge den Unterschied:

Nur aus Zusammenspiel dieser Komponenten resultieren fundierte, umsetzbare Lösungen.

Solides Wissen

Als bodenständiger Mensch erlernte ich während einer dreijährigen kreditwirtschaftlichen Ausbildung bei der Stadtsparkasse Cuxhaven kaufmännisches Wissen "von der Pike auf" und schloss 1988 mit Auszeichnung ab.

Auf dieser Grundlage absolvierte ich ein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und schloss dieses 1994 als "Diplom-Kaufmann" ab. In dieser Zeit verbreiterte ich mein betriebswirtschaftliches Wissen einerseits und vertiefte dieses andererseits in den Themenfeldern Finanzwirtschaft und Rechnungswesen. Während des gesamten Studiums war ich in der Praxis tätig - während der Semester als studentischer Mitarbeiter am Lehrstuhl für Finanzwirtschaft der Uni Kiel und in der Unternehmensberatung, in den Semesterferien als Praktikant in der Kosten- und Leistungsrechnung bei der VEBA OEL AG in Gelsenkirchen (der damaligen Muttergesellschaft der ARAL AG), bei KPMG in Düsseldorf und bei Roland Berger Strategy Consultants in Hamburg.

Nach den ersten Berufsjahren verarbeitete ich meine ersten Praxiserfahrungen aus der Unternehmensrestrukturierung in meiner sehr praxisbasierten und -ausgerichteten Dissertation "Externes Krisenmanagement aus Sicht der Banken". Nach der erfolgreichen Absolvierung der Teilleistungen (zusätzlich Doktoratsstudium und Rigorosum, jeweils mit Noten zwischen - umgerechnet - "summa cum laude" und "magna cum laude") wurde ich an der international renommierten Wirtschaftsuniversität Wien 2001 zum "Doktor der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften" promoviert. In diesen Jahren war ich in Vollzeit als Berater und (Teil-)Projektleiter angestellt tätig - nicht zuletzt auch aus Furcht vor dem "akademischen Elfenbeinturm".

Solide Erfahrung

Seit 1991 löse ich Aufgaben der Unternehmensführung. Erste Erfahrungen sammelte ich drei Jahre lang studienbegleitend als freiberuflicher Mitarbeiter bei Roland Berger Strategy Consultants, wo ich als Mitarbeiter von Projektteams Marktchancen bewertete und Kostenanalysen erstellte. Nach Studienabschluss und einer Tätigkeit in der Finanzabteilung der Fernost-Holding des OTTO-Konzerns in Hongkong arbeitete ich in verschiedenen angesehenen Beratungsgesellschaften. Hier erwarb ich breite Erfahrungen in der Verbesserung der Unternehmensperformance: strategische Neuausrichtung, Kostensenkung, Optimierung von Strukturen und Prozessen, integrierte Finanz- und Ergebnisplanungen, Anpassung des betriebswirtschaftlichen Steuerungsinstrumentariums.

Besonders wertvoll waren für mich die intensiven Erfahrungen in der Umsetzung von Konzepten: Schließlich sollte man auch wissen, wovon man spricht, wenn man Konzepte erstellt – Vorschläge machen noch kein Ergebnis. Man muss wissen, wie man auf Seiten des Kunden Führungskräfte und Mitarbeiter überzeugt und motiviert, Fehlentwicklungen identifiziert und gegensteuert und dabei konsequent das Ziel im Blick behält. Zuletzt war ich als Prokurist im Bereich Unternehmensrestrukturierung bei der weltweit führenden Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft KPMG in Berlin tätig. In dieser Funktion führte ich mehrere Projektteams und war über meine Mitarbeiterverantwortung hinaus auch für die Akquisition von Kunden und die interne Weiterentwicklung zuständig.

Seit 2002 bin ich selbstständig als Unternehmerberater und Interim Manager tätig. Seitdem betreue ich überwiegend mittelständische Unternehmen in komplexen Umbruchsituationen. Dazu zählen neue strategische Weichenstellungen ebenso wie umfassende, nachhaltige Restrukturierungen und Teiloptimierungen. Meinen Kunden stehe ich als zeitweilige Führungskraft, Berater und Coach zur Verfügung. Daneben war ich zwei Jahre lang auf Teilzeitbasis maßgeblich am Aufbau einer privaten Fachhochschule mit dualen Studiengängen beteiligt (Vertrieb, Marketing, Konzeption neuer Studiengänge, betriebswirtschaftliche Lehre).

Werteorientierte Führungs-Persönlichkeit

Gerade kritische Unternehmenssituationen und Umsetzungen erfordern eine offene, verantwortungsvoll handelnde und selbstbewusste Persönlichkeit. Eigenschaften wie Zielorientierung, Dynamik und Konsequenz sind notwendig und bedeutsam. Auch Führungswillen, Durchsetzungskraft, Motivationsstärke und Eigeninitiative sind wichtig. Aber erst durch ein Verhalten, das auf authentischen Überzeugungen und gelebten Werten basiert, erlangt eine Führungskraft Anerkennung und Gewicht. Nur eine so beschriebene Führungs-Persönlichkeit besitzt daher die Fähigkeit, andere Führungskräfte und Mitarbeiter „mitzunehmen“, gerade in schwierigen Umbruchprozessen.

Bereits in meiner Schulzeit strebte ich nach Gestaltungsmöglichkeiten und war Klassen- und Oberstufensprecher. In meiner Jugend engagierte ich mich auch politisch und trug acht Jahre lang Führungsverantwortung auf regionaler und lokaler Ebene. Während meines Studiums engagierte ich mich karitativ bei dem Social Club Rotaract und in der Verbindung zwischen Theorie und Praxis im Lokalkomitee Kiel der weltweit größten Studierendenvereinigung AIESEC, jeweils in leitender Funktion. Ferner gründete ich in dieser Zeit mit Kommilitonen ein Dienstleistungsunternehmen.

Später war ich viele Jahre bei Rotatio aktiv, unter anderem als Vizepräsident. 2011 gehörte ich zu den Gründungsmitgliedern des (englisch- und deutschsprachigen) Rotary e-Clubs Berlin Global, dem ich in der Gründungszeit und dem ersten Jahr des Bestehens als Schatzmeister diente. Hier engagiere ich mich in verschiedenen Projekten.